Unsere Verankerung im Burgund

200-jährige Tradition

 

Schokolade, eine Spezialität aus Dijon

 

Page-ancrage-1Die Stadt Dijon, unser Firmensitz, pflegt die Schokoladentradition und das damit verbundene Know-how seit dem 18. Jahrhundert.

 

Die Hauptstadt des Burgunds ist zwar besser bekannt für seine Senffelder als für seine Kakaobäume, aber sie war für lange Zeit die französische „Hauptstadt der Gastronomie“. Und sie versucht seither immer wieder, diesen Titel für sich zu beanspruchen.

 

Ein Gebiet voller Reichtümer

Aus wissenschaftlicher Sicht ist Dijon allerdings immer noch Spitzenreiter, und zwar im Bereich Ernährungs- und Lebensmittelforschung. Die Chocolaterie de Bourgogne ist Partnerin des Centre des Sciences du Goût et de l’Alimentation. Dank dieser Institution ist Dijon immer noch gut im Rennen um den Titel „Hauptstadt der Gastronomie“.

 

Unser Engagement diesbezüglich ist in einem größeren Kontext zu betrachten, in dem unsere Fabrik im Burgund noch stärker verwurzelt und aus der Schokolade eine der natürlichen Komponenten der französischen und lokalen Gastronomie werden soll. Die Chocolaterie de Bourgogne will deshalb eine nachhaltige Annäherung der Welt des Kakaos an diejenige der großen Weinbaugebiete der Region fördern.

 

Eine langjährige lokale Verwurzelung

page-ancrage-2Wir fördern ebenfalls lokale Projekte und Talente durch unsere stetig wachsenden Partnerschaften.

 

Eine der wichtigsten Partnerschaften ist insbesondere diejenige mit AgroSup Dijon, einer Ingenieurschule, die sich auf die Bereiche Agronomie und Lebensmittel spezialisiert hat. Zudem arbeiten wir auch mit den Universitäten in der Region sowohl im Bereich Ausbildung als auch in Bezug auf Karrieremöglichkeiten eng zusammen.