Unsere Füllungen

Karamell, Pralinen, Ganaches, Mousses...

In Bezug auf gefüllte Produkte gibt es eines, das direkt zur Reputation der Chocolaterie de Bourgogne und ihrer Fabrik in Dijon beigetragen hat: die berühmte Lanvin-Schnecke. Das Rezept für diese Praline wurde 1936 in Dijon entwickelt. Unsere Fabrik produziert und entwickelt ihre eigenen Füllungen, die einerseits für die Zubereitung der zahlreichen Bonbon-, Trüffel-, Tafel- und Riegelsorten verwendet werden. Der Rest wird im Auftrag unserer Kunden hergestellt.

UNSERE TECHNISCHEN VORTEILE

Eine High-Tech-„Küche“

Der Bereich der Fabrik, in dem unsere Schokoladenmischungen und -füllungen entwickelt werden, heißt „Küche“. Es handelt sich dabei um die technischste Abteilung unserer Fabrik. Sie hängt mit allen Produktionslinien zusammen. Die „Küche“ profitiert von modernen und leistungsstarken Anlagen, die teilweise intern entwickelt wurden und perfekt auf unsere Produktionsgeheimnisse ausgerichtet sind.
Bewährte Pralinen

Seit fast einem Jahrhundert entstehen unsere gekochten oder rohen Pralinen anhand eines bewährten Verfahrens, das ihnen ein reiches Aroma verleiht und vielfältige Verwendungsmöglichkeiten ermöglicht.
Ein vielfältiges Angebot

Unsere Fabrik in Dijon stellt neben Pralinen auch eigenes Karamell (auf Wunsch auch aromatisiert), Ganaches (auf Wasserbasis), Sirup und Mousse her.
Mousse, eine Spezialität aus Dijon

Unsere fortschrittlichen Produktions- und Auflockerungstechniken im Bereich Mousse haben uns eine wichtige Position im Markt für gefüllte Tafelschokoladen im Bereich Eigenmarken eingebracht. Der Rest der Produktion wird an Fachpersonen, Industrieunternehmen und Bäcker geliefert, die sich seit mehreren Jahrzehnten auf unser Know-how verlassen.
four2Der „Küchen“-Bereich unserer Fabrik ist jeweils direkt mit unseren Produktionslinien verbunden.Datenblatt
Modernste Anlagen
Äußerst flexible Produktion
Bestellungen ab einer Tonne
Innovative Technologien